Auf dieser Seite informieren wir Sie über Selbsthilfegruppen in der Gründungsphase


Hochsensible Persönlichkeiten - HSP

Aufgrund einer hohen Geräuschempfindlichkeit, Sensibilität und ausgeprägter Intuition merkt man es meist am deutlichsten: Irgendwie ist man anders. Weniger belastbar; sehr darauf bedacht Phasen des Rückzugs, des Allein-Seins zu haben. Jeder fünfte ist eine solche hochsensible Person (HSP), die so intensiv wahrnimmt, dass diese Wahrnehmung schnell zur Belastung wird. Andererseits erleben diese Menschen, denen die Natur ein hochempfindliches Nervensystem mitgegeben hat, Momente intensiven Genusses, sind häufig tiefsinnig, gründliche und gewissenhafte Denker oder künstlerisch hochbegabt. Jetzt soll auch im Landkreis Limburg-Weilburg ein Gesprächskreis für sie gegründet werden, der sich zunächst einmal monatlich trifft, um die verschiedenen Facetten der hohen Sensibilität zu beleuchten, Tipps auszutauschen oder schlicht die Möglichkeit zu geben, andere kennen zu lernen, die so sind wie man selbst. Dazu können Sie sich bei der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Limburg-Weilburg unter der Telefonnummer 06431 296-646 oder per E-Mail an selbsthilfe@limburg-weilburg.de wenden. Die Selbsthilfekontaktstelle steht Ihnen für alle Fragen rund um die Selbsthilfe mit Rat und Tat zur Seite.


Selbsthilfegruppe für Herzpatienten in Weilburg

Betroffene Herzpatienten, deren Partner und Interessierte treffen sich am 16. März 2017 um 19 Uhr in der Cafeteria II im Weilburger Krankenhaus. Viele Menschen sind von Herz-Kreislaufproblemen betroffen. Häufig klagen diese über hohen oder niedrigen Blutdruck. Andere stellen einen unregelmäßigen Puls fest. Das sind Anzeichen sich möglichst schnell sich über diese Problematik in einer Betroffenengruppe zu informieren. Nach dem informativen Vortrag von Dr. Seng im November im Weilburger Krankenhaus wollen sich Betroffene in der Cafeteria II am 16. März 2017 treffen und sich austauschen. Hier werden Fragen rund um das Thema Kardiologie mit den Erkrankungen des Herzens und Kreislaufsystems angesprochen und die gemachten Erfahrungen ausgetauscht.

Ziel der Veranstaltung soll sein, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen um sich gegenseitig auszutauschen, teilt die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg mit. Das Treffen ist offen für alle Betroffenen und deren Angehörige. Anmeldungen können an Klaus Unkelbach, Telefon: 06471 52431, email: k.unkelbach@onlinehome.de oder über die Selbsthilfekontaktstelle, Telefon 06431 296-646, email: selbsthilfe@limburg-weilburg.de erfolgen.